Crepes Rezept für Raclette

Leckere Crepes mit Erdbeeren aus dem Raclette Grill
Zutaten:

Zutaten für die Crepes

für 4 Personen:

  • 4 EL Mehl
  • 150 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Vanillesauce

für 4 Personen:

  • 250 ml Sahne
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Zucker
  • 1 Vanilleschote

Zutaten für die heißen Früchte

für 4 Personen:

  • Bananen, filettierte Orangen, Erdbeeren und/oder entsteinte Kirschen
  • Ananas und/oder Pfirsiche aus der Dose
  • Ahornsirup, Honig und/oder Orangenlikör

Ein Raclette ist die wohl gemütlichste Speisenzubereitung, die es gibt. Alle versammeln sich um einen großen Tisch, genießen zartschmelzenden Käse, würzigen Speck und vieles mehr. Aber ein Raclette bietet sich auch in der süßen Variante an - ideal als eine Nachspeise in geselliger Runde, als Highlight auf Parties oder Kindergeburtstagstagen. Mit diesem süßen Rezept für Crepes erlebt das Tischgerät eine völlig neue, genussvolle Bestimmung - hauchzarte, dünne Pfannkuchen werden mit cremigen Saucen und überbackenen Früchten zu einem wahren Gaumenschmaus.

Vorbereitung

Für den Teig wird das Mehl mit der Milch verrührt, anschließend die Eier, der Zucker und das Salz untergerührt. Der Teig sollte rund 30 Minuten stehen gelassen werden, damit das Mehl quellen kann und die Crepes besonders fein werden.
Die Vanilleschote für die Schote aufschneiden, das Mark mit der Messerspitze herauskratzen. Die Sahne zusammen mit dem Zucker, dem Mark und der restlichen Schote in einem Topf aufkochen lassen und zehn Minuten lang auf kleiner Flamme ziehen lassen, danach die Schote entfernen. Anschließend werden die zwei Eigelbe verquirlt und in die Sauce gegeben, die unter weiterem Erhitzen mit dem Schneebesen so lange kräftig geschlagen werden muss, bis sie dickflüssig wird. Unter mehrmaligem Umrühren erkalten lassen.

Die Zubereitung der süßen Crepes vom Raclette

Das Raclette erhitzen und auf der runden Platte etwas Fett, am besten Butterschmalz oder Butter, zergehen lassen. Anschließend wird etwas Crepesteig darauf ausgebacken - die Pfannkuchen sollten sehr dünn verstrichen werden. Für das gleichmäßige Verstreichen des Teiges kann ein spezieller Crepes-Schieber oder eine Palette benutzt werden. Der Clou der Crepes vom Raclette: Gleichzeitig können die Raclettepfännchen für die süßen Früchtchen benutzt werden: Dafür ganz nach Belieben Bananen, Orangen, Erdbeeren, Kirschen, Ananas oder Pfirsiche in mundgerechte Stücke schneiden, mit Ahornsirup, Honig oder, wenn keine Kinder mitessen, mit Orangenlikör oder Rum beträufeln und anschließend überbacken.
Die fertigen Crepes werden dann mit den Früchten gefüllt und mit der kühlen Vanillesauce garniert. Zusätzlich können als Topping noch Schokostreusel, Sahne, Nüsse, Krokant, Schokosauce oder Cocktailkirschen in kleinen Schälchen bereitgestellt werden - dem großen Schlemmergenuss steht somit nichts mehr im Weg!